B2B Social Media Ranking 2015

215 B2B Unternehmen haben wir im B2B Social Media Report 215 untersucht. Die Kriterien für das Ranking waren:

  • Sichtbarkeit 2014
  • Trend 2013/2104
  • Twitter Engagement
  • Facebook Engagement

Somit haben wir das Ranking im Vergleich zum 2013er Ranking um drei Indikatoren erweitert und aussagekräftiger gemacht. Trotz der neuen Methodik haben sich an der Spitze nur kleinere Veränderungen ergeben. Liebherr bleibt auf dem ersten Platz, allerdings wurde der Vorjahreszweite Datev von Fraport (Vorjahr Platz 22) und Festool (Vorjahr 4) auf den vierten Platz verdrängt.

Die Vorjahresplätze 5. MAN, 6. Tetra Pak und 7. Krones zählen zu den „Verlierern“ des Rankings und belegen nun Platz 66., 39. und 49. BASF konnte sich von Platz 8 im Jahr 2013 auf Platz 6 in 2014 verbessern. Hingegen rutschte auch Wago von Platz 9 auf Platz 32 ab. Den größten Verlust erlebte Wilo vom 10. Platz 2013 auf den 123. Platz 2014.
Der diesjährige Platz 7 Jungheinrich konnte sich von Platz 17 in 2013 verbessern, während Liqui Moly leicht von Platz 3 auf Platz 8 abrutschte. Auf den Plätzen 9 und 10 erscheinen die Neueinsteiger John Deere und Stihl.

Ranking Top 20 B2B Social Media Unternehmen 2015Top 20 Ranking B2B Social Media Unternehmen 2015

Wie die Tabelle zeigt, punktet Liebherr besonders mit der Sichtbarkeit 2014 (Platz 2) und dem Facebook Engagement (Platz 9), während sie im Trend nur auf Platz 22 laden und beim Twitter Engagement auf Platz 56.

Trendsieger ist KUKA Robotics, die vor den Heidelberger Druckmaschinen auf Platz 1 landen. Die besten 3 Unternehmen im Twitter Engagement sind die Deutsche Börse gefolgt von Fraport und Datev.  Im Facebook Engagement verweist Boehringer Ingelheim Liqui Moly und Friedrich Lütze auf die Plätze zwei und drei.

Fraport belegt in die Gesamtsichtbarkeit zwar nur den 15. Platz, überzeugt aber mit dem Zweiten im Twitter und den vierten Platz im Facebook Engagement. Festool nimmt bei der Sichtbarkeit den achten Platz ein, den siebten im Twitter Engagement und den elften im Facebookengagement.

Der vorjahres zweite Datev belegt in der Sichtbarkeit wieder einen guten vierten Platz. Wie alle Unternehmen mit einer guten Vorjahresplatzierung ist auch Datev bei der Trendplatzierung mit Platz 92 eher im Mittelfeld zu finden. Dafür belegt Datev im Twitter Engagement den dritten Platz, im Facebook Engagement nehmen sie Platz 44 ein. Hier ist also noch Luft nach oben.

Insgesamt führt Liebherr das Ranking wieder deutlich an. Auffällig ist dabei, das der allgemeine Trend des Rückgangs an Foren-Sichtbarkeit (-11%) bei Liebherr mit -21% zwar immer noch deutlich, dabei aber weniger stark als zum Beispiel bei Osram (-51%), K+S (-43%) oder MAN (-29%) ausfällt. Liebherr macht dies vor allem durch Sichtbarkeit auf Facebook (+221%), Twitter (+129%) und Videoplattformen (+32%) wieder wett.

Den B2B Social Media Report 2015 können sie hier herunterladen. Wenn sie Fragen zum Report im allgemeinen oder zu Ihrem Unternehmen im Besonderen haben, freuen wir uns, wenn sie mit uns Kontakt aufnehmen.